Fortbildung zum Klettertrainer in der Schul- und Jugendarbeit


Klettern boomt – auch in der Schule und bei der Arbeit mit Jugendlichen

Viele Schulen verfügen inzwischen über eigene Boulder- oder Kletterwände und zunehmend möchten
Pädagogen auch die Möglichkeit nutzen, mit der Schulklasse oder einer AG in einer „richtigen“
Kletteranlage zu klettern.

Klettern ist mehr als „nur“ Sport

Etwas wagen, sich überwinden, Vertrauen geben und annehmen, Verantwortungsbewusstsein entwickeln
und stärken sind bedeutende pädagogische Werte, die durch Klettern vermittelt und eingeübt werden
können.
Damit Sie die vielfältigen Potenziale für Ihre pädagogische Arbeit nutzen und eigenständigen
Kletterunterricht erteilen können, müssen Sie als Lehrkraft, Sozialpädagoge*in oder Therapeut*in
über kletterspezifische fachliche und pädagogische Voraussetzungen verfügen. Und dies unabhängig
davon, ob Klettern an einer schul- oder einrichtungseigenen Kletterwand unterrichtet werden soll oder in
einer Kletteranlage.
Die Voraussetzungen sind im sog. „Sicherheitserlass“ des Schulministeriums festgelegt, ferner sind die
Vorgaben der Gesetzlichen Unfallversicherung zu berücksichtigen. Darüber hinaus hat der
Bergsportfachverband Deutscher Alpenverein (DAV) einige wichtige Handlungs- und
Beurteilungsempfehlungen herausgegeben, die für das Klettern mit Kindern und Jugendlichen sehr
relevant sind.

Unser Konzept
Alle angesprochenen Vorgaben und Empfehlungen bilden das Grundgerüst unseres Konzeptes und sind
sowohl für die Arbeit mit Schülern als auch die Arbeit mit Jugendlichen, z.B. in Jugendhilfeeinrichtungen,
wesentlicher Bestandteil der Trainertätigkeit.
Unser ganzheitliches Fortbildungskonzept geht aber über die vorgeschriebenen Inhalte deutlich hinaus.
Es ist uns wichtig, dass wir mit unseren Teilnehmern zusätzlich Aspekte bearbeiten, die in besonderer
Weise die Erfordernisse schulischer und außerschulischer Handlungsfelder berücksichtigen.
Dabei decken wir sowohl das kletter- und sicherheitstechnische, wie auch das pädagogisch-didaktische
Spektrum des Kletterns ab. So haben wir beispielsweise den Themenbereich Klettern mit Schülern mit
Förderbedarf und Klettern mit Schülern im Rahmen der Inklusion in unsere Fortbildung aufgenommen.

Adressaten
Lehrer/innen und Lehramtsanwärter/innen
Pädagogen/innen aller Fachrichtungen
Therapeutische Mitarbeiter/innen
interessierte Eltern

Teilnahmevoraussetzungen
Interesse am Klettern
Motivation, Klettern in der Schule oder in sozialen Einrichtungen zu vermitteln
Da die Fortbildung einen Einführungskurs beinhaltet, sind auch Kletteranfänger herzlich willkommen.
Anfänger können den Einführungskurs mit dem Toprope-Schein abschließen.

Ausrüstung
Kletterausrüstung (Schuhe, Gurt, Sicherungsgerät) sind im Preis enthalten. Darüber hinaus benötigen Sie
Sportkleidung, Turnschuhe mit sauberer Sohle und ggf. eigene Kletterausrüstung.

Leitung
Unsere Ausbilder und Moderatoren besitzen die erforderlichen Trainerlizenzen des Deutschen
Olympischen Sportbundes (DOSB)
und des Deutschen Alpenvereins (DAV). Neben zahlreichen
Zusatzqualifikationen und Weiterbildungen (z.B. Erlebnispädagogik, Eisklettern, Klettern mit Menschen
mit Behinderung, Coaching) verfügen sie über die
Lehrbefähigungen für die Primarstufe, die
Sekundarstufe I, Sonderpädagogik und für das Gymnasium.
Sie bringen ihre langjährigen praktischen Erfahrungen in der Durchführung von Kletterunterricht und
Kletterfahrten mit Schülergruppen sowie in der Erwachsenenbildung und in der staatlichen
Lehrerausbildung in die Fortbildung ein.
Basismodul: 16 Stunden
Ausrüstungs- und Sicherungskunde
Pädagogische Perspektiven
Methodisch-didaktische Verfahren
Methodikübungen zur Sicherungstechnik
Rechtliche und aufsichtsrelevante Aspekte
Aufbaumodul: 16 Stunden
Elemente der Bewegungslehre
Entwicklungs– und Trainingsaspekte
Verletzungsgefahren und -prophylaxe
Methodikübungen zur Klettertechnik
Kletterspiele
Abschlusszertifikat

Termine

Basismodul (Modul 1)
1. Tag
Samstag, 09.11.2019, 9.00–17.00 Uhr
2. Tag Sonntag, 10.11.2019, 9.00–17.00 Uhr

Aufbaumodul (Modul 2)
1. Tag
Samstag, 07.12.2019, 9.00–17.00 Uhr
2. Tag Sonntag, 08.12.2019, 9.00–17.00 Uhr

Kosten
Vollzahler:
190,00 pro Modul, inkl. Eintritt und Ausrüstung
Ermäßigt (z.B. Lehramtsanwärter): 175,00€ pro Modul, inkl. Eintritt und Ausrüstung

Im Preis enthalten sind: Halleneintritt, Kletterschuhe, Leihgurt und Sicherungsgerät, umfangreiches
Handout für jedes Modul

Anmeldung
Anmeldung und weitere Informationen unter info@vertical-motion.org oder 0163-885808

2t Kletter+Boulderhalle

Bismarckstr. 1
51789 Lindlar
Tel. 02266 – 805 88 30
info@2t-klettern.de

öffnungszeiten

Mo.-Fr.: 10:00 - 22:30 Uhr
Sa./So. & Feiertags: 10:00 - 21:30 Uhr